Salzburger Gehörlosenverein Schopperstrasse 21, 5020 Salzburg Telefax: +43 (0) 662 455 150 12 E-Mail: satav@gehoerlose-salzburg.at Gegründet 1899 ZVR-Zahl: 356143892
Fotogalerie des SGTSV
2017
12. Mozart-Kegel-Wanderpokalturnier Salzburg, 14. Jänner 2017 Unsere Hoffnung, den Wanderpokal das dritte Mal in Folge hintereinander zu gewinnen, erfüllte sich leider nicht. Diesmal war der LGKSV glücklicher und auch besser in der Tagesform. Ihren stärksten Keglern, Prinz und Standhartinger, haben sie es zu verdanken, dass sie sich den Wanderpokal das erste Mal unter den Nagel reissen konnten, noch vor den Grazern, die sie mit 50 Holz auf Abstand hielten. Zu deren Glück sei noch gesagt, dass die Grazer nicht mit ihrer stärksten Mannschaft antraten. Peter Friedberger versuchte noch, das Ruder herumzureissen, es gelang ihm aber nicht. Dafür tröstete er sich mit dem Titel des Tagesbesten mit 549 Holz und 50 Euro “Neujahrsgeld”. Unsere A-Mannschaft konnte sich als Dritter ebenfalls aufs Stockerl hieven und damit ein bißchen vom Preisgeld einstreifen. Unsere B-Mannschaft wurde leider nur 6. und damit Letzter. Im erstmals durchgeführten Sprint traten gleich 4 Linzer an, die allesamt unter den besten 8 der Einzelwertung waren. Dabei hatte der 9. - Ivan Bajic - noch Glück, dass Schnepf (Kärnten) für den Sprint absagte und der damit teilnehmen konnte. Der Sprint war dann auch sehr spannend! Von unserem Verein noch dabei Waltl und Rieser, die leider schon in der ersten Runde gegeneinander antreten mussten. Rieser kämpfte mit etwas Glück Waltl nieder und war damit weiter.  In der 2. Runde war dann für ihn gegen Friedberger Endstation. Im Spiel um den 3. Platz verlor er auch noch gegen Standhartinger und musste sich mit dem 4. Platz preisgeldlos begnügen. Trotzdem kam er bis ins Halbfinale und das zählt schon etwas! Im Finale hatte Friedberger gegen Weidner das bessere Ende für sich. Im Sudden Victory nach Satzgleichstand hatte er nur ein Holz mehr (!) Ein hauchdünner Sieg für ihn also. Beim kommenden Uhrturm-WP-Turnier der Grazer werden wir hoffentlich besser abschneiden, als es diesmal der Fall war. Ergebnisse 12. Mozart-Turnier Ergebnisse 1. Sprint
Generalversammlung SGTSV mit Vorstandsneuwahl, 31. März 2017 Am Freitag, 31. März 2017 hielten wir unsere Generalversammlung mit Vorstandsneuwahl im GLZ ab. Der bisherige Sportobmann, Herbert Schrattenecker, stellte seine Funktion zur Verfügung und trat ab. An seiner Stelle wurde Gerhard Waltl als neuer Sportobmann gewählt, der allen Mitgliedern für ihr Vertrauen zu ihm dankte. Waltl war in den Jahren 1984 bis 1993 auch Kegelsektionsleiter. Der übrige Sportvorstand blieb bis auf die Revisoren gleich. Auf Binder und Brandstätter folgten Einberger und Schaupper als neue Revisoren. Anschließend wurde eine Treueehrung von Mitgliedern vorgenommen. Erika Hartmann und Johann Prommegger sind schon seit 55 Jahren dabei - herzliche Gratulaton!
Kegel-Wanderpokalturnier “Uhrturm” in Graz, 18. März 2017 Die Grazer hielten ihr mittlerweile schon traditionelles Uhrturm-WP-Kegelturnier wieder einmal in Graz ab und zwar im Sportcenter Pichlergasse. Im Jahre davor fand es in Tragöß statt, wo die Kegelbahn viel besser zu spielen ist. Die Bahn im Sportcenter ist sehr hart, viele taten sich schwer darauf. Von 24 Startern hatten nur 9 über 500! Es gewann wieder einmal mehr der GSZ Graz, allerdings mit nur einem knappen Vorsprung vor dem LGKSV. Wir hatten leider Pech, nur 19 Holz trennten uns vom 3. Platz, den die Wiener für sich beanspruchten. Obwohl Waltl mit 531 und Kurt Rieser mit 505 doch eine sehr gute Leistung zeigten, gingen Schrattenecker (433) und Einberger (443) unter. Wenigstens konnten wir die Kärntner mit 5 Holz Vorsprung auf Abstand halten. Die Tageswertung gewann Georg Friedberger mit 542 Holz. Zum Sprint wären eigentlich Waltl und Rieser startberechtigt, doch Waltl fühlte sich nicht wohl, so sagte auch Rieser dafür ab. Daher nahm von uns Salzburgern niemand am Sprint teil. Den Sieg im Sprint holte sich Franz Rampre-Fink (GSZ Graz) vor Manferd Weidner (LGKSV) Ergebnisse Uhrturm-WP-Turnier Ergebnisse Sprint
68. ÖM Mannschaft & 7. CUP, Klagenfurt, 13./14. Mai 2017 Bei dieser ÖM gab es für uns nur einen Trostpreis, nämlich Bronze im Cup. Im Mannschaftsbewerb konnten wir nicht viel ausrichten, wurden aber dennoch 4. und damit berechtigt, im Cup mitzuspielen. Nur 12 Holz trennten uns im Mannschafttsbewerb vom 3. Rang, auf dem die Grazer hockten. Oh Wunder…. die Grazer nur 3.? Sie gewannen doch jedes Jahr den Mannschaftsbewerb und hatten sozusagen ein “Abo” darauf. Diesmal waren jedoch die Linzer stärker und schafften ihren 2. Erfolg nach 2005 auf der harten Bahn des Sportzentrums am Ruesteichweg in Klagenfurt-Ost. Zweiter wurden überraschend die Kärntner, die sich die Grazer mit 5 Holz vom Leibe hielten. Ein sehr spannender Kampf mit ungewissem Ausgang gegen Ende. Tagesbester wurde Alois Standhartinger (LGKSV) mit 556 Holz. Im Cup wurden die Grazer wieder stärker. Sie liessen nichts mehr anbrennen und holten sich überlegen den Sieg vor den Linzern und uns. Die Kärntner hatten Pech, da einer ihrer Spieler, Griengl, verletzt aufgeben musste. Sie wurden nur 4. Unser Quartier im Hotel Liebetegger im Zentrum Klagenfurts war ausgezeichnet und genügte unseren Ansprüchen vollkommen. Irgendwann wird es uns aber auch gelingen, einen Sieg bei der ÖM heimzufahren! Ergebnisse Mannschaft Ergebnisse CUP
68. ÖM Einzel & 12. Sprint in Wien, 2./3. September 2017 Diese ÖM stand ganz im Zeichen der Linzer. Diese holten dabei die meisten Medaillen. Bei den Herren - Allg. Klasse ging Bronze an Bogdan Preda, bei den Senioren siegte Manfred Weidner nun schon zum dritten Mal hinterienander. Unser Kurt Rieser schnappte sich in dieser Klasse gerade noch Bronze, während Gerhard Waltl mit Blech leer ausging. Im Sprint war für uns spätestens im Viertelfinale Endstation. Der Sieg ging an Ivan Bajic (LGKSV). Silber holte sich erstmals Franz-Josef Pamer (WGSC 1901) und Bronze ging an den alten wie neuen Seniorenmeister im Einzel, Manfred Weidner (LGKSV). Die Linzer hatten damit insgesamt 4 Medaillen, wir leider nur eine, aber immerhin. Hauptsache, die Dominanz der Grazer wurde durchbrochen! Ergebnisse Einzel Ergebnisse Sprint
4. Lindwurm-WP-Kegelturnier in Keutschach, 8. Juli 2017 Die Kärntner waren diesmal eine Klasse für sich, besonders ihre einzige Dame, die sich als äußerst stark erwies. Helga Waldhauser bleib nur knapp hinter ihrem Mannschaftskollegen Robert Pucher und wurde Mannschaftszweite. Der Sieg ging also an die Kärntner, die Linzer landeten 28 Holz dahinter auf dem 2. Platz. Für uns Salzburger war es ein Debakel, nur 5. Platz. Die Einzelwertung holte sich Ales Peperko (GSZ Graz) mit 558 Kegel. Im Sprint blieb Peperko ebenfalls siegreich, vermutlich als Trost dafür, dass er mit seiner Mannschaft beim Turnier nur Blech holte. Für uns spielte nur Waltl im Sprint mit, er schied schon in der 1. Runde aus. Ergebnisse Lindwurm-Turnier samt Sprint
14. Wiener Walzer Kegel-WP-Turnier in Wien, 14. Juni 2017 Die Wiener überzeugten diesmal mit starken Leistungen.  Obwohl auch Peperko und Friedberger dabei waren, konnten sie das Turnier vor dem GSZ Graz gewinnen! Huanraluk holte sich zudem noch die Einzelwertung mit einem Kegel Vorsprung (!) vor Peperko. Für uns war leider nichts drinnen, wir wurden nur undankbare Vierte. Nur Kurt Rieser konnte mit den Spitzenspielern mithalten. Im Sprint siegte diesmal Peperko, der damit an Huanraluk Revanche nahm für die Schlappe in der Einzelwertung. Huanraluk wurde auch nur Vierter. Wenigstens gingen wir Salzburger dabei auch nicht leer aus - Kurt Rieser holte Bronze! Ergebnisse WW-Turnier Ergebnisse Sprint
16. Donauwanderpokalkegelturnier mit 2. Sprint in Linz, 7. Oktober 2017 Nachdem die Linzer im Vorjahr den neuen Wanderpokal gewannen, wiederholten sie es heuer wieder. Sie gewannen mit 80 Holz Vorsprung vor uns. Wir konnten die Grazer mit Friedberger und Rampre-Fink in Schach halten und distanzierten sie mit 33 Kegel hinter uns auf den 3. Rang. Im Sprint hatten wir allerdings ein schönes Erfolgserlebnis: Gerhard Waltl siegte erstmals bei einemj Sprintturnier! Er setzte sich uim Halbfinale gegen den starken Grazer Rampre-Fink durch und bog im Finale auch den mehrfachen Sprintsieger Manfred Weidner! Damit konnten wir uns von diesem Turnier ein großes Stück vom Kuchen abschneiden. Ergebnisse DWP & Sprint