Salzburger Gehörlosenverein Schopperstrasse 21, 5020 Salzburg Telefax: +43 (0) 662 455 150 12 E-Mail: satav@gehoerlose-salzburg.at Gegründet 1899 ZVR-Zahl: 356143892
Fotogalerie des SGTSV
2016
11. Mozart-Kegel-Wanderpokalturnier Salzburg, 9. Jänner 2016 Nachdem sich der GSZ Graz in den Jahren 2012 bis 2014 den Wanderpokal nach dreimaligem Gewinn unter den Nagel riß, sind wir jetzt auf bestem Wege, es ihnen gleich zu tun. Im Vorjahr gewann unsere A-Mannschaft und zur 11. Auflage des Mozartturniers auch heuer wieder! Fehlt nur mehr ein Turnier und der Wanderpokal ist damit unser. Vielleicht schon beim 12. Mozart-Turnier nächstes Jahr? Sechs Mannschaften von allen fünf Gehörlosen-Kegelsportvereinen Österreichs machten mit. Wir haben Gottseidank so viele Spieler, das wir zwei Mannschaften aufstellen konnten. Unsere Kampfmannschaft überzeugte dann mit herrlichen, taktischen Spiel. Wir hielten uns alle Gegner vom Leibe und ließen uns von starken Leistungen anderer nicht beeindrucken. Die Einzelwertung gewann unser Peter Ehrenreich, der schon beim Dreikönigsturnier mit einem knappen 900er bei 200 Wurf in Braunau groß aufzeigte. Diesmal wurden es für ihn zwar “nur” 561, es reichte aber aus, um den stärksten Bullen der Grazer, Peperko, auf Abstand zu halten. Zweiter wurden die Grazer, die allerdings nicht in stärkster Besetzung auftraten. Die Linzer waren etwas unglücklich, dass sie den 2. Platz um winzige 3 Holz verpassten. Doch als Dritter gab es für sie ein kleines “Körberlgeld” von immerhin 30 Euro. Wien kassierte Blech als Vierter, die Kärntner wurden trotz ihres Starkeglers Pucher nur Fünfte und als letzter musste sich unsere B-Mannschaft einreihen. Diese kann aber sicher mehr und wird uns in kommenden Turnieren bestimmt noch von ihrer Stärke überzeugen. Ergebnisse
Drekönigsturnier des ASKÖ KSV Braunau 2016 Vom 28. Dezember 2015 bis 5. Jänner 2016 fand das Dreikönigsturnier des ASKÖ KSV Braunau auf der Kegelbahn “Bevelander” in Braunau statt. Wir entsandten dazu eine Mannschaft, die dann auch ziemlich erfolgreich war! Wir mussten uns nur dem KSV Braunau 1 um 9 Holz geschlagen geben und wurden hervorragende Zweite! Gespielt wurde im 200-Wurf-Modus. Unser Peter Ehrenreich war dabei eine Klasse für sich. Er erreichte 894, ein stolzes Ergebnis. Gerhard Waltl hatte immerhin noch 845 auf seinem Konto, unser Tiroler Kurt Rieser tat sich mit der Bahn schwer, blieb aber über 800. Nur bei Christian Unterasinger fehlte die Form. Er erreichte leider nur 762. Schade… wären es einige Kegel mehr, hätten wir das Tunier gewonnen. Aber so ist der zweite Platz auch nicht gerade schlecht, nahmen doch 21 Vereine am Turnier teil. Ergebnisse
9. Uhrturm-Wanderpokalturnier des GSZ Graz in Tragöß, 23. April 2016 Der GSZ Graz stellte zu seinem 9. WP-Wanderpokalturnier diesmal als “Arena” die Kegelbahn in Tragöß mitten im Herzen der Steiermark zur Verfügung. Der Uhrturm demnach weit entfernt. Schadet aber nichts, alle strengten sich mächtig an, um sich den Wanderpokal und damit den Sieg unter den Nagel zu reissen. Zwar ist die Kegelbahn in Tragöß weit besser zu spielen als die bisher gewohnte in Graz, doch kam es ganz anders, als man dachte. Der GSZ Graz ließ nichts anbrennen und trat in stärkster Besetzung an. Peter Friedberger holte sich in souveräner Manier die Tagesbestwertung mit 591 Holz und mit seiner Mannschaft dazu den Sieg samt Wanderpokal. Die Grazer spielten unheimlich gut, erreichten einen Schnitt von 563,5 und lagen mit mehr als 200 Kegel Vorsprung vor dem Zweiten, dem WGSC 1901, unangefochten an der Spitze. Wir konnten mit unserer Mannschaft immerhin den 3. Platz erreichen. Bester unserer Spieler war Gerhard Waltl mit 535 Holz. Die besten 8 der Einzelwertung konnten nach dem Turnier zum Sprint als Abschluß antreten. Zwei userer Spieler, Waltl und Brandstätter, schafften es, flogen aber gleich nach der 1. Runde raus. Der Wiener Manfred Weidner gewann schließlich den Sprint nach hartem Kampf. In der ersten Runde eliminierte er sogar einen der stärksten Grazer Kegler, Peperko, nach zähem Ringen. Im Halbfinale musste auch Peter Friedberger gegen ihn daran glauben und den kürzeren ziehen. Im Finale setzte sich Weidner gegen Rampre-Fink glatt mit 2:0 durch und gewann erstmals den Sprint bei einem WP-Turnier, das die Grazer aus der Taufe hoben. Ergebnisse
ÖM Mannschaft & CUP in Linz, 21./22. Mai 2016 In Linz war es wieder heiss, als wir dort spielen mussten. Wieder übernachteten wir im Hotel “Goldener Adler”, unweit der Wettkampfstätte. Sehr bequem auch zu Fuß zu erreichen und sehr günstig. Der GSZ Graz war wieder überlegen und holte sich den Mannschaftstitel überlegen vor dem LGKSV mit 117 Holz Vorsprung. Wir wurden mit unserer A-Mannschaft nur 7 Kegel hinter den Linzern Dritter. Die Kärntner machten uns auch sehr zu schaffen. Sie spielten sehr stark, wir hatten Mühe, sie auf Distanz zu halten. Am Ende genügten uns 5 Kegel Vorsprung, um den 3. Platz abzusichern. Unsere B-Mannschaft wurde wenige Kegel hinter den Wienern 6. und landete damit auf dem vorletzten Platz. Die Einzelwertung holte sich Ales Peperko (581) vor Peter Friedberger (577) - beide GSZ Graz. Am Sonntag folgtre dann der Sprint, in dem es äußerst spannend zuging. Die Grazer zu schlagen, war natürlich unmöglich, so trachteten wir danach, wenigstens den 2. Platz zu ergattern. Die Linzer waren aber ein harter Gegner, mal lagen sie vor uns, mal wir vor ihnen. Großes Pech hatte unser stärkster Spieler, Gerhard Waltl, der an diesem Tag nichts zusammenbrachte und nur 487 Kegel erreichte. Daher überholten uns die Linzer noch um 1,5 Punkte. Ein 3. Platz ist aber auch nicht schlecht, wir konnten mit Bronze in beiden Bewerben durchaus zufrieden sein. Ergebnisse Mannschaft Ergebnisse CUP
3. Lindwurm-Wanderpokal-Kegelturnier  in Klagenfurt, 2. Juli 2016 Der aus der Versenkung wiederauferstandene Kärntner Gehörlosen-Sportverein veranstaltete nun schon zum dritten Mal sein “Lindwurm-Kegel-WP-Turnier, diesmal mit anschließendem Sprint, den die Grazer erfanden. Sehr spannend beide Bewerbe. Im Lindwurm-Turnier waren allerdings die Hausherren eine Klasse für sich! Mit einem Schnitt von über 530 Kegel entschieden sie das Turnier überlegen mit einem Vorsprung von 152 (!) Holz vor dem Zweiten, den Linzern, für sich. Der GSZ Graz, mit zwei seiner stärksten Pferde im Stall, Ales Peperko und Stefan Kermautz, angetreten, schaffte diesmal nur den 3. Platz. Schuld daran die miserablen Ergebnisse von Bauer (486) und dem jungen Daniel Kermautz (gar nur 381) Wir Salzburger hatten Pech, dass wir nur mit 3 Kegel Rückstand auf den 4. Platz rutschten und somit keine Prämie einstreifen durften. Wären Herbert Schrattenecker und Maertin Grübl nicht eingebrochen, hätten wir sicher den 2. Platz erreicht. Es fehlten dazu nur 20 Kegel. Der WGSC landete auf dem 5. Platz, Schlußlicht wurde die 2. Garnitur der Kärntner. Nach dem Turnier folgte gleich der Sprint, an dem Gerhard Waltl als Einziger von uns teilnahm. Er kam dann auch bis ins Finale, wo er Peperko mit 2:1 nach hartem Kampf niederrang. Also doch ein Sieg für uns und Gerhard als Sprintkönig von Klagenfurt gekürt! Bravossimo! Ergebnisse Lindwurm-Turnier Ergebnisse Sprint
13. Wiener Walzer Kegel-Wanderpokalturnier Wien, 15. Mai 2016 Die 13. Auflage des Wiener Walzer WP-Kegelturniers stand ganz im Zeichen der Hausherren. Obwohl die ersten beiden Spieler des WGSC 1901 sehr schwach begannen, holte doch Jaroensin Huanraluk mit einem fulminanten Spiel und 600 (!) Holz seiner Mannschaft noch den Sieg. Zum Glück für die Wiener waren die Grazer diesmal schwach, auch wenn Peperko und die beiden Friedbergers alles taten, um sich den Wanderpokal unter den Nagel zu reissen. Peperko zeigte dann auch mit 574 eindrucksvoll, was er drauf hatte. Peter Friedberger aber blieb bei 518 stecken, das gab dann den Ausschlag. Wir waren zwar Titelverteidiger, hatten aber an diesem Tag nichts zu melden. Außer Waltl (550) konnte keiner von uns ein nennenswertes Ergebnis zustande bringen. Wir fanden uns zum Schluß nur auf dem 4. Platz wieder. Nach dem Turnier folgte der Sprint wie auch beim Uhrturm-WP. Der Sohn Friedbergers, Georg, eliminierte in der ersten Runde gleich Ales Peperko glatt 2:1! Er kam dann weiter bis ins Finale, wo er den Linzer Neuling Bajic nach hartem Kampf niederringen konnte udn sich erstmals den Titel des Wiener-Walzer-Sprintkönigs holen konnte. Von unseren Spielern waren lediglich Waltl und Schrattenecker unter den besten 8 und damit startberechtigt. Schrattenecker verlor in der 1. Runde gegen Huanraluk. Waltl kam bis ins Halbfinale, wo er gegen Bajic unterging. Ein kleiner Trost, dass er das Spiel um den 3. Platz gegen Huanraluk gewann und Schrattenecker damit “rächte”.  Abends folgte dann der Juiläumsabend des WGSC 1901, der heuer sein 115-jähriges Bestehen feierte. Ergebnisse Turnier Ergebnisse Sprint
15. Donau-Wanderpokal-Kegelturnier  in Linz, 1. Oktober 2016 Das Donau-Wanderpokalturnier, von Manfred Weidner seinerzeit aus der Taufe gehoben, feiert diesmal sein 15- jähriges Jubiläum. Auch an diesem Tag war es sehr heiß in Linz, trotz Oktober, der eigentlich kühl sein müsste. Der Klimawandel macht sich immer mehr bemerkbar. Trotzdem tat das der Spielfreude keinen Abbruch. Die Bahn der Linzer beim Bergbahnhof in Urfahr ist sehr gut zu spielen. 500er fielen reihenweise. Es siegten die Linzer - allerdings knapp mit 4 Kegel Unterschied vor den Wienern. Unsere A-Mannschaft hievte sich auf den 3. Rang. Arg im Pech unsere B-Mannschaft, die trotz unseres starken Josef Einbergers abgeschlagen auf dem letzten Platz landete. In der Einzelwertung holte Kurt Rieser den lange führenden Linzer Schmidjörg noch ein und setzte sich mit 10 Kegel Vorsprung vor ihn. Dann holten wir uns im Sprint den Titel, für den Joserf Einberger sorgte. Kurt Riesr landete hinter ihm auf den zweiten Platz, Manfred Weidner wurde Dritter und Blech kassierte der Linzer Obmann Andreas Prinz. Ergebnisse DWP-Turnier Ergebnisse Sprint
ÖM Einzel & Sprint  in Klagenfurt, 3. - 4. September 2016 Nach dem Lindwurm-WP-Turnier in Klagenfurt fand zwei Monate später auf derselben Bahn die ÖM im Einzel und Sprint statt. Im Einzel diesmal in vie Klassen! Allgemeine Herren, Senioren, Damen und Jugend. Bei letzteren gab es jeweils nur eine Nennung mangels Nachwuchs. In der Allgemeinen Klasse gewann Bogdan Preda erstmals den Einzeltitel, der nun nach Linz ging. Von uns war in der Allgemeinen Klasse nur Martin Grübl am Start. Er hatte einen rabenschwarzen Tag und wurde Letzter. Bei den Senioren gab es einen Doppelsieg für die Wiener. Manfred Weidner gewann zum zweiten Mal hintereinander nach Linz 2015 den Seniorentitel. Vizemeister wurde sein Vereinskollege Walter Vala und Dritter unser Gerhard Waltl. Immerhin Bronze für uns. Doch war der dritte Platz hart umkämpft. Kurt Rieser hatte 501 als Fünfter, Bicking 502, Standhartinger 503. Immer schön einen Kegel Abstand voneinander. Ein Glück für Gerhard, dass er 505 hatte. Im Sprint gab es eine Sensation! Vierfachsieg für Salzburg!! Kurt Rieser gewann vor Christian Unterasinger und Franz Enzinger. Damit haben wir im Sprint alles abgeräumt, was es zu abräumen gibt. Ergebnisse Einzel (Allg. Klasse Herren, Jugend und Damen) Ergebnisse Sprint
Jubiläumskegelturnier 100 Jahre Erfurt, Samstag, 15. Oktober 2016 Der Gehörlosen-Kegelverein “GSC Erfordia 1901” Erfurt e.V. feierte sein 100. Bestandsjubiläum, unter anderem auch mit einem internationalen Kegelturnier. Superklar, dass wir auch dabei sein wollten. Wir entsandten dazu zwei Dreier-Mannschaften Die Fahrt mit dem Bus dauerte von Salzburg bis Erfurt 8 Stunden. Beim Brücken-Rasthaus Frankenwald an der ehemaligen DDR-Grenze machten wir Rast. 8 Stunden in einem Stück durchzufahren sind zu anstrengend. Nachmittag kamen wir in Erfurt an, bezogen unser Hotelzimmer und bummelten dann gemütlich durch die Altstadt. Abends wollten wir zum Gehörlosenzentrum, mussten aber unverrichteter Dinge wieder abziehen - geschlossen! Der Wettkampftag verleif dann spannend. Gespielt wurde im 100-Wurf-Modus. Es gab nur 3er-Mannschaften, keine 4er oder gar 6er. Von uns dabei: Enzinger, Brandstätter, Waltl (MS1) und Hochradl, Grübl und Schrattenecker (MS2) Jammerschade, dass wir den ersten Platz gegen GSV Karlsruhe nur um 9 Holz verfehlten! Dafür tröstete es uns, dass Walter Brandstätter immerhin in der Einzelwertung den 1. Platz belegte. Waltl wurde noch 4. in der Einzelwertung. Unsere zweite Mannschaft landete leider weit abgeschlagen auf dem 6. Platz (8 Teilnehmer) Abends gabs dann ein großes Fest mit Superstimmung. Sonntag ging es wieder nach Hause ins heimatliche Salzburg. Ergebnisse Jubiläumskegelturnier